Startseite
Meine Bücher
Auszüge aus meinen Büchern
Verlag
Kontakt
Presseberichte
Brief Bundeskanzleramt
Gästebuch
     
 



Erzählt wird die Geschichte der Familie Waldenburg, in der die Brüder Robert und Rudolf eine Hauptrolle spielen. Obwohl als eineiige Zwillinge geboren, entwickeln sie sich völlig gegensätzlich. Durch die Mutter jüdischer Abstammung, verschreibt sich der eine dennoch dem deutschen Nationalsozialismus und wird zum Judenhasser, der andere jedoch stellt sich gegen die Politik der Nazis. Ihre gegensätzlichen Lebenseinstellungen prallen aufeinander, das letzte Wiedersehen endet in einer Katastrophe. Der Autor arbeitet in diesem Werk seine eigenen Erlebnisse während des Nazi-Regimes auf. Seine Botschaft lautet: es gibt weder ein Volk mit nur "guten", noch eines mit ausschließlich "schlechten" Menschen.

Erschienen im

R. G. Fischer Verlag
Orber Straße 30
D-60386 Frankfurt/Main
Tel.: 069/941 942-0
Fax: 069/941 942-99
e-mail: bestellung@edition-fischer.com
Online-Shop: http://rgfischer.buchhandelshop.de

ISBN-13: 978-3-8301-0991-4
ISBN-10: 3-8301-0991-1
SG: 59. € 9,90 (D)/SFr 18,10



Der Autor berichtet in 14 spannenden Kurzgeschichten über Schicksale, wahre und erfundene Geschichten, aber auch die erfundenen Erzählungen sind realistisch und logisch aufgebaut.
Schicksalsschläge können uns alle in jeder Ecke der Welt unverhofft treffen. Aber was ist Schicksal und was ist Zufall? In den meisten Kulturen gilt das Schicksal als unausweichliche Macht. Die Mehrzahl der Menschen aller Religionen ist überzeugt, dass ein höheres Wesen über ihr Schicksal entscheidet und sie ihm nicht entrinnen können. Und was ist mit dem Zufall? Sicherlich hängt der Zufall eng mit dem Schicksal zusammen. Dies ist aber keine Faustregel. Zufällige Ereignisse sind zweifellos unbeabsichtigt. Der Autor möchte in seinen Geschichten diesen kleinen, feinen Unterschied verdeutlichen. Die niedergeschriebenen Ereignisse sind für Jung und Alt in verständlichen Worten spannend erzählt und lassen den Leser nicht los.

Erschienen im

Verlag Portalis GmbH
Semperstraße 36
D-45138 Essen
Telefon: (0201) 26 37 19
Telefon: (0201) 26 43 45
Telefax: (0201) 26 74 86   Email: portalis@web.de

ISBN: 978-3-9811567-3-7
SG: 102. € 4,99 (D) SFr. 8,26



Die zweite Auflage ist ergänzt um die Erzählung vom eigenen Schicksal des Autors, der in seiner Jugendzeit fünf Jahre in Ghettos und Konzentrationslagern verbracht hat.

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-5-1
SG: 141. € 4,99 (D) SFr. 8,20



Das Buch enthält sechs spannend und unterhaltsam erzählte Kurzgeschichten. Die Stories beleuchten alle Facetten des menschlichen Lebens: Glück, Liebe, Freundschaft, aber auch Lüge, Betrug und sogar Mord sind interessante Themen, die die Leser jeden Alters in den Bann ziehen werden. So ist zum Beispiel das Sprichwort „Alte Freundschaft rostet nicht“ Grundlage der Erzählung über eine Kinderfreundschaft zweier Jungen, die aus verfeindeten Nationen stammen. Am Ende zeigt sich, ob sich das Sprichwort tatsächlich bewahrheitet. Die Geschichte „Es war Schicksal – des Einen Freud ist des Anderen Leid“ handelt von einem arabischen Prinzen und einer Entführung, die viele Jahre später die große Liebe zweier junger Leute jäh zerstört. Spannend ist auch die Schilderung einer Türkeireise von Franz Kowalsky aus dem Ruhrgebiet, dessen Leichtsinn fatale Folgen hat. Aber auch aktuelle Ereignisse wie der Irak-Krieg inspirierten den Autor: erzählt wird die Lebensgeschichte eines Jungen, der durch eine schicksalhafte Wendung seine Familie wieder findet. Die Vorsehung meint es auch mit Billy in der Geschichte „Das Los“ gut, der durch einen Tausch zum reichen Mann wird. Um Schicksal oder Zufall geht es auch in der Geschichte von Jean Duboit, der noch einmal mit dem Leben davon kommt.

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-1-3
SG: 54. € 4,99 (D) SFr. 8,08



In der Geschichte geht es im ersten Teil um Peter, der bereits im fünften Lebensjahr so gut wie fast jede Uhr in Minuten auseinander nehmen kann, der fasziniert ist von der Uhrentechnik. Seinen ersten Diebstahl begeht er in der Lehre als Uhrmacher: eine goldene Omega. Seiner Tat ist er sich nicht bewusst, wollte er sich das glänzende Stück doch nur ausleihen und ansehen. Auch eine Therapie hilft ihm nicht. Als er in das Uhrenmuseum eines arabischen Prinzen eindringt, wird er auf frischer Tat ertappt. Dennoch erfährt sein Schicksal eine positive Wendung.

Dass der Ausspruch „Auch Träume können wahr werden“ Gültigkeit hat, zeigt im zweiten Teil die Geschichte von Toni McDonald. Turbulent mischt der Autor Piraten, auf dem Meer ausgesetzte Eltern, Versklavung, Schicksal, immer wieder Träume, eine Liebe, eine Ausbildung zum Arzt – und eine erstaunliche Entdeckung am Ende zu einer kurzweiligen Geschichte.

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-0-6
SG: 72. € 3,99 (D) SFr. 6,45



In 15 Kurzgeschichten erzählt der Autor von der Macht des Schicksals, das ein Leben von einer Minute zur anderen in unerwartete Bahnen lenkt. Wie der Titel schon verrät, geht es auch um wilde Abenteuer, die Arbeit der Geheimdienste sowie heimtückischen Verrat.

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-4-4
SG: 213. € 6,99 (D) SFr. 8,28



"Volkes Mund tut Wahrheit kund". Der Autor versucht in zehn spannenden Geschichten, diesen Beweis zu erbringen. Wieder get es um die Themen Glück, Liebe, Freundschaft, aber auch Lug und Betrug - diesmal anhand von ausgewählten Sprichwörtern unterhaltsam erzählt.

Erschienen im

Novum Verlag GmbH
Verlagssitz
Rathausgasse 73
7311 Neckenmarkt
Österreich
 
ISBN: 978385022270-9

SG. 117 €(A) 15,90 / €(D) 15,50 / SFR 28,50




„Das Schicksal hat es gut mit mir gemeint.“ Dieses Resümee zieht Josef Königsberg an seinem  83. Geburtstag im Rückblick auf sein wechselvolles Leben. Während der Nazi-Zeit als schlesischer Jude drangsaliert, verfolgt und gequält, bleibt er als einer der wenigen Holocaust-Überlebenden  seiner Familie dennoch voller Hoffnung und posi­tiver Lebensenergie. Im Alter von 83 Jahren beginnt er, seine Biografie zu schreiben – eine Hommage an das Leben.  

In dem zweihundert Seiten umfassenden Werk führt der Autor seine Leser zuerst in die Jahre seiner glücklichen, wegen seiner jüdischen Herkunft und der damaligen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse im polnischen Schlesien allerdings auch belasteten Kindheit. In fast nüchternen Worten schildert er dann aus seiner Sicht die Auswirkungen des deutschen Überfalls auf Polen, die Erduldung der Unterdrückung durch die Nationalsozialisten und das Martyrium in Ghettos und Konzentrations­lagern. Die Leser begleiten ihn durch seine hoffnungsvollen Jahre nach der Befreiung, die allerdings durch das damalige kommunistische Regime in Polen und die damit einhergehenden schlechten ökonomischen Bedingungen sowie wiederum Gewalt, Verrat und Repressionen überschattet werden.  

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-6-8
SG: 195. € 8,99 (D) SFr. 14,45



Die eigenen schlimmen Erfahrungen, dem Unrecht und der Willkür Anderer ausgesetzt zu sein, veranlassen den Autor Josef Königsberg, sich mit dem Prinzip "Gerechtigkeit" auseinanderzusetzen.

Nach einem kurzen Exkurs in die Antike wendet sich der Autor der deutschen Justiz neuerer Zeit zu. Er besucht die Justizvollzugsanstalten Aachen und Werl sowie die Sozialtherapeutische Anstalt in Gelsenkirchen, um dort sowohl von den Leitern als auch Häftlingen zu erfahren, wie es in der, den meisten von uns unbekannten Welt hinter Mauern aussieht. Die Interviews mit den Verurteilten öffnen die Mlöglichkeit, die Ursachen, die zum Bruch der Rechtsordnung eines Menschen geführt haben, zu verstehen.

Das Interview mit einem Bewährungshelfer zeigt Resozialisierungsversuche und
–erfolge auf. Gespräche mit Straftrichtern geben einen Einblick in diesen verantwortungsvollen Beruf. Sämtliche Interviews bleiben unkommentiert. Der Autor will seine Leser nachdenklich machen und überlässt es ihnen, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Erschienen im Portalis-Verlag

ISBN: 978-3-9811567-2-0
SG: 294. € 12,50 (A/D) SFr. 16,10




Eine spannende Politreportage über Schicksale, aufgebaut auf Erlebnisse des Autors Josef Königsberg. Faszinierende Tatsachenberichte über zwei SS-Männer, die sich als Mitglieder eines barbarischen Systems dennoch ein Stück Menschlichkeit erhalten haben und Juden, Polen und Russen vor dem Tod bewahrt haben.

Nach der Niederlage des Naziregimes sind beide SS-Sturmbannführer vom amerikanischen Spionagedienst und dem Mossad beauftragt worden, untergetauchte Nazis in Deutschland und Südamerika aufzuspüren und zu überführen.

Eine wahre Story über den SS-Sturmbannführer, der dem damals sechszehnjährigen Juden Josef Königsberg und seiner Familie zweimal das Leben im Ghetto gerettet hat.

Erschienen im Projekte-Verlag

ISBN: 978-3-86237-512-7
SG: 171. € 11,80



Spannende und fesselnde Erzählungen über schicksalhafte Wendungen im Leben verschiedener Menschen aus aller Welt. Die Frage, ob ihr Los von Gott bestimmt war oder reine Zufälle ihren weiteren Lebensweg beeinflusst haben, bleibt offen. Kann man sein Schicksal voraussehen oder beeinflussen? Die Antwort will der Autor dem Leser selbst überlassen. Die mitreißenden Geschichten sollen zum Nachdenken über diese Thematik anregen und Stoff für anregende Diskussionen im Familien- und Freundkreis bieten.

Erschienen im Projekte-Verlag

ISBN: 978-3-86237-637-7
SG: 271. € 16,50



Die Bilanz eines Lebens: Josef Königsberg blickt zurück auf 87 aufregende Jahre, in denen er viel Freude, aber auch Leid erfuhr. Als Sohn einer jüdischen Familie im polnischen Kattowitz ist eine frühe Kindheit gezeichnet von den Turbulenzen zwischen den Weltkriegen. Unter dem Naziregime folgte die schwere Zeit der Ängste und Entbehrungen, welche er mit viel Glück und Hilfe lebend überstand – im Gegensatz zu einem Großteil seiner Familie. Doch auch nach der Befreiung war es für ihn im nun kommunistischen Polen nicht immer einfach. Seine Autobiografie ist jedoch keine Abrechnung mit seinen Widersachern und Peinigern aus der Vergangenheit, sondern eine Rückschau auf ein bewegtes Leben und somit gleichzeit auf ein ereignisreiches Jahrhundert.

Erschienen im Projekte-Verlag
ISBN: 978-3-86237-708-4
SG: 129. € 12,50



Vor circa dreißig Jahren haben die Fotografen Jürgen Kahlert und Harald Nadolny im Rahmen ihrer Diplomarbeit in den auf deutschem und polnischem Gebiet befind­lichen Konzentra­tions­lagern recherchiert und alles, was die SS bei Kriegsende nicht mehr vernichten konnte, fotografiert. So entstanden etwa dreihundert wertvolle Fotos, die die Grausamkeiten des Holocaust rekonstruieren. Einige dieser Aufnahmen wurden vom STERN-Magazin für den Bericht “Wieder­sehen mit der Hölle” in Heft Nr. 12 vom 12. März 1981 abgelichtet. Im Jahr 2012 erscheint im Projekte-Verlag Cornelius GmbH, Halle ein Bildband, in dem etliche der beeindruckenden Fotos zusammen mit Gedichten von Olaf Eybe und Textauszügen aus meiner Biografie “Ich habe erlebt und überlebt” an die Qualen der Opfer des nationalsozialistischen Regimes erinnern.

Erschienen im Projekte-Verlag
ISBN: 978-3-86237-855-5
SG: 139. € 29,50